ratgeber-karton

[Guide] So wählen Sie den optimalen Karton für Ihre Zwecke

Nachhaltig und funktional – Verpackungen aus Wellpappe sind echte Allrounder! Bei der Vielzahl an Faltschachteln haben Verpacker jedoch die Qual der Wahl. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den optimalen Karton für Ihre Zwecke finden!

Ob es nun beim Transport oder im Lager ist – Verpackungen aus Wellpappe sind nahezu überall im Einsatz. Wieso das Material uns in Sachen Nachhaltigkeit überzeugt? Wellpappe wird aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gefertigt und ist sehr gut zu recyceln. Davon abgesehen bietet Wellpappe viele weitere Vorteile, wie beispielsweise die hohe Stabilität oder das leichte Gewicht. Auch dass es so gut zu bedrucken ist, macht das Material so attraktiv.

Es stellt sich also weniger die Frage, ob Sie Wellpappkartons verwenden sollten, sondern viel mehr welchen! Beantworten Sie einfach folgende Fragen und Sie kommen dem perfekten Karton für Ihre Anwendung einen guten Schritt näher:

  1. Welchen konkreten Anwendungsfall haben Sie?
  2. Welche Qualität benötigt Ihr Karton?
  3. Welche Konstruktion eignet sich am besten?
  4. Wie stellen Sie sich die Optik Ihres Kartons vor

1) Welchen konkreten Anwendungsfall haben Sie?

Bevor Sie ins Detail gehen, sollten Sie zunächst darauf schauen: Was kommt in meinen Karton und wozu? Wenn Sie sich Ihren Anwendungsfall genau vor Augen führen, ergeben sich viele Anforderungen an Ihre Faltschachtel wie von selbst. Um Ihnen den Anfang zu erleichtern und Ihre Gedanken ins Rollen zu bringen, haben wir hier einige Fragen für Sie vorbereitet:

  • Wie groß und schwer ist meine Ware?
  • Hat mein Produkt scharfe Kanten?
  • Wie empfindlich ist mein Artikel und braucht er zusätzlichen Schutz?
  • Wozu dient meine Verpackung – z.B. zum Versand, der Archivierung oder als Unterverpackung?
  • Wie lange wird meine Sendung transportiert und auf welchem Weg?
  • Ist meine Ware während des Transports oder der Lagerung Hitze oder Kälte ausgesetzt?

Anwendungsbeispiele

karton_archivierung

Verstaubte oder unsortierte Unterlagen? Nicht mit einem Karton mit Stulpdeckel. Er schützt von allen Seiten und lässt sich beliebig oft wieder öffnen und schließen, wenn weitere Dokumente hinzukommen. Das macht ihn zu einem Karton, der sich besonders gut für Archivierungszwecke eignet.

karton_3-wellig

Ihr Produkt hat einen langen Transportweg vor sich? Eventuell ist es dabei verschiedenen Temperaturen ausgesetzt? In einem solchen Fall lohnt es sich, in einen besonders hochwertigen Karton zu investieren. Je stabiler der Karton ist, desto besser schützt er ihr Produkt langfristig vor äußeren Einflüssen. Unser Tipp: Greifen Sie in diesem Fall auf 3-wellige Wellpappe zurück.

2)    Welche Qualität benötigt Ihr Karton?

Erste Fragen beantwortet? Dann ist die Anwendung schon einmal klar. Aber aus welcher Art von Wellpappe sollte der Karton nun bestehen, damit er den Einsatzzweck auch optimal erfüllt? Das kommt auf die folgenden Aspekte an:

  • Ein-, zwei- oder dreiwellig Wellpappe setzt sich klassischerweise aus zwei glatten Papierschichten zusammen, zwischen denen sich eine Papierwelle befindet. Dabei gilt: Je mehr Lagen aus Welle und Papier vorhanden, desto stabiler ist der Karton.
  • Mikro-, Fein- oder Grobwelle Die Wellen der Pappe unterscheiden sich in ihrer Höhe und Wellenteilung (Abstand zur Spitze der Nachbarwelle). Je nach Ausprägung der Wellenteilung und -höhe ergeben sich bestimmte Wellentypen. Die Feinwelle eignet sich beispielsweise besonders für kleine, leichte Produkte. Die Mikrowelle hingegen bietet eine optimale Grundlage zur individuellen Bedruckung. Die Grobwelle ist die erste Wahl, wenn das Produkt einer Polsterung bedarf. Dafür sorgt die ausgeprägten Wellenhöhe. Natürlich sind auch Kombinationen der verschiedenen Wellentypen möglich.
  • Grammatur – Frisch- oder Recyclingfasern Um die Qualität der Wellpappe rundum abzuschätzen, müssen Sie auch die Papierqualität unter die Lupe nehmen. Dabei ist vor allem die äußerste Papierschicht entscheidend. Qualitätskriterien sind das Gewicht pro Quadratmeter Papier (Grammatur) und die Zusammensetzung der Papierfasern. Ein Deckpapier kann aus recycelten Altfasern (Schrenz) oder mehrheitlich Frischfasern (Kraftliner) bestehen. Außerdem gibt es den Qualitätstyp Testliner, für den sehr hochwertige Altfasern recycelt werden. Allgemeine Faustregel: Je hochwertiger die Fasern und je höher die Grammatur, desto belastbarer ist das verwendete Papier.

Mit unserem Musterservice können Sie sich schnell und einfach einen Überblick über die verschiedenen Wellentypen und Qualitäten unserer Wellpappe machen. Rufen Sie uns einfach an und wir senden Ihnen Ihr Gratis-Muster zu.

Unabhängig von den verschiedenen Ausprägungen unserer Wellpappkartons, haben unsere Faltschachteln eines gemeinsam: Sie sind alle nachhaltig. Wenn zusätzlich eine PEFC™– oder FSC®-Zertifizierung vorhanden ist, wird außerdem die verantwortungsvolle Gewinnung der Holzfasern gewährleistet.

Anwendungsbeispiele:

medienverpackung

Um ein Buch sicher zu verschicken, bedarf es einer Flachverpackung, die die Kanten schützt. Da die Ware an sich aber unempfindlich ist, ist eine Verpackung aus einwelligem Testliner ausreichend.

3) Welche Konstruktion eignet sich am besten?

Wir haben inzwischen festgestellt: Schachtel ist nicht gleich Schachtel. Und auch im Aufbau und der Konstruktion gibt es Unterschiede, die verschiedene Kartonsorten ausmachen. Das sind beispielsweise die klassische Faltschachtel, Kartons mit Blitzböden oder Stulpschachteln.

Die Verarbeitung der Wellpappe ist außerdem ein weiteres Kriterium. Bei der «inline» Verarbeitung wird die Wellpappe direkt in der Maschine zugeschnitten und gerillt, was kostengünstiger ist. Alternativ dazu wird die Wellpappe nachträglich mit Stanzwerkzeugen bearbeitet.

Zur Konstruktion gehört auch die Verschlussart, denn je nach Art des Zuschnitts muss dieser an den Seiten noch verschlossen werden. Am häufigsten passiert dies mit einer Laschenklebung mit Leim. Für eine höhere Stabilität wird die Pappe alternativ mit Streifen getapt oder mit Drahtklammern geheftet. Von Steck- bis Klebeverschluss gibt es hier verschiedene Ausprägungen, die dem Nutzer die Verarbeitung erheblich vereinfachen.

Viele Faktoren machen also die Konstruktion aus. Geht es konkret an die Wahl der Kartonage, gehen Sie am besten folgende Punkt durch:

  • Form und Maße der Konstruktion Passt das Produkt nicht in die Verpackung, erübrigt sich der Rest. Daher unbedingt darauf achten, dass die Maße der Konstruktion zur Ware passen. Sie verschicken mit der Post? Dann sollten Sie auf postkonforme Schachteln zurückgreifen.
  • Design Macht für Ihren Einsatz eine Konstruktion aus einem Element Sinn oder ist es praktischer, wenn Deckel und Boden separat sind? Ein Beispiel für letzteres wäre unsere Stulpschachtel. Sie besteht aus einem Karton mit passendem Deckel.
  • Art des Verschlusses Standardmäßig reicht es aus, wenn die Laschen mit Leim verklebt sind. Bei hohem Gewicht und großen Belastungen ist jedoch ein Verschluss mit Band- bzw. Streifenklebung oder Drahtklammern besser.
  • Praktische Extras Ein Blitzboden beschleunigt den Aufbau ihrer Schachteln erheblich ebenso wie ein integrierter Verschluss das Verpacken erleichtert. Eine Höhenrillung erlaubt Ihnen die Verpackung flexibel auf Ihre Ware anzupassen und Füllmaterial einzusparen.

Anwendungsbeispiele:

versandkarton

Wenn es im Versand schnell gehen muss, dann sind Kartons mit Blitzboden die erste Wahl. Mit einem Griff aufgerichtet, sparen sie wertvolle Zeit beim Verpacken. Dadurch eigenen sie sich ideal für Online-Händler und Vielversender – vor allem, wenn sie auch einen doppelten Selbstklebeverschluss für den Zweitversand bieten.

flaschen-versandkarton

Dank des zweiwelligen Kartons der sowohl innen als auch außen verarbeitet ist, schützt der Flaschen-Versdandkarton das empfindliche Gut und trennt darüber hinaus die einzelnen Flaschen voneinander. So kommt der edle Tropfen sicher bei ihrem Kunden an.

4) Wie stellen Sie sich die Optik Ihres Kartons vor?

Sicherheit ist beim Versand der Ware das A und O. Auf ganzer Linie überzeugen kann eine Sendung, wenn sie es auch optisch tut. Die Standard-Variante bei Verpackungen aus Wellpappe kennt jeder: Braun oder Weiß. Sie können aber auch ganz individuell an die Gestaltung herangehen und den Karton nach Ihren Wünschen bedrucken. Hier können Sie einerseits einzelne Elemente wie beispielsweise Ihr Logo aufdrucken lassen. Andererseits können Sie sich aber auch für eine vollflächige Bedruckung entscheiden. Der große Vorteil bei einer individuellen Bedruckung ist in jedem Fall neben der stimmigen Optik auch die Werbewirksamkeit. So profitieren Sie doppelt von einer funktionalen, nachhaltigen und gleichzeitig ansprechenden Verpackungslösung.

Anwendungsbeispiele:

geschenkkarton-weiss

Schlicht aber dennoch elegant. Mit einem weißen Karton aus Wellpappe liegen Sie gerade bei hochwertigen Produkten oder Geschenken richtig. Der Karton erfüllt nicht nur seinen Zweck, sondern sieht ebenso attraktiv aus.

individueller karton

Das Braun unterstreicht nochmal den nachhaltigen Ursprung der Faltschachtel. In Verbindung mit dem schwarzen Motivdruck wirkt die Verpackung nicht nur werbewirksam, sondern überzeugt auch durch ein modernes und trendiges Design.

Sie möchten noch mehr Faltschachteln und auch unsere anderen Produkte entdecken? Dann schauen Sie direkt in unserem Web-Shop vorbei! Vom Papierhalm bis zum Flaschenkarton ist alles dabei, was Sie für Ihr nachhaltiges Wirtschaften benötigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.